Menü

Der schnelle Speiseplancheck

Stand:

Testen Sie, ob ihr Speiseplan den DGE-Qualitätskriterien entspricht.

Sie brauchen:

  • Speiseplan von einer Woche
  • Laden Sie sich den schnellen Speiseplancheck  hier herunter
  • Lesen Sie die Anleitung
  • Füllen Sie den Speiseplancheck aus
  • Lesen Sie die Auswertung

Bereit? Los geht´s!

 

Bild eines ausgefüllten Speiseplanchecks
Off

Ob die Mittagsverpflegung gut, ausbaufähig oder schlecht ist, lässt sich objektiv am besten mit dem „DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ beurteilen. Dort sind die Kriterien für ein ausgewogenes und abwechslungsreiches Mittagessen für Schulkinder festgelegt.

Wir haben einen kurzen Speiseplan-Check zusammengestellt, mit dem man testen kann, wie der Speiseplan nach den DGE-Qualitätskriterien abschneidet.

Anleitung

Zum Ausfüllen des Speiseplan-Checks wird der Speiseplan einer Woche benötigt. Anhand der Beschreibung der Speisen kann man auszählen wie oft die einzelnen Lebensmittelgruppen in einer Woche auf dem Speiseplan stehen. Da hier nur eine Woche überprüft wird, kann der errechnete/ ausgezählte Wert je Lebensmittelgruppe auch nur maximal 5x pro Woche betragen, sprich diese Lebensmittelgruppe gibt es jeden Tag.

Beim Speiseplan-Check gibt es auch Lebensmittelgruppen, die nicht so häufig auf dem Speiseplan stehen sollen. Das sind zum einen Kartoffelprodukte wie Kartoffelbrei, Kartoffelpuffer oder Kartoffelecken, begrenzt auf einmal pro Woche. Und zum anderen die Fleischgerichte, die es nur zweimal in der Woche geben sollte.

Nachdem Sie die einzelnen Lebensmittelgruppen ihres Speiseplans ausgezählt haben, können sie nun vergleichen, ob der Wert den Empfehlungen entspricht. Setzen Sie dazu die entsprechenden Kreuze in der Kategorie „Erfüllt“ oder „Nicht erfüllt“. Im Anschluss lesen Sie die Auswertung↓unten.

Auswertung

Eine oder mehrere Kriterien nicht erfüllt:

Sind ein oder mehrere Kriterien nicht erfüllt, ist es sinnvoll die Verbesserung des Verpflegungsangebotes in Angriff zu nehmen. Dazu kann dieser Speiseplan-Check als Grundlage für das Gespräch mit dem Essenanbieter dienen. Oder Sie kontaktieren uns, wir beraten und unterstützen Sie gern.

Alle Kriterien erfüllt:

Sie können sich freuen, formal entspricht der Speiseplan den Qualitätsanforderungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. Aber wie sieht das Essen auf dem Teller aus? Wie ist Geschmack, Aussehen, Geruch oder Textur der Speisen? Gibt es dazu häufige Beschwerden über das Mittagessen und geht die Anzahl der Essensteilnehmer weiter zurück? Wir beraten Sie gern.

Sollten Sie mit der Auszählung nicht zurechtkommen, können Sie uns den Speiseplan auch gern zuschicken, per Post oder E-Mail.

Hinweis: Für eine detaillierte Auswertung müssen vier aufeinanderfolgende Wochen analysiert werden.

 


Thüringen Ministerium für Justiz, Migration und Verbraucherschutz

 

Logo Thüringen

 

Bundesministerium Ernährung und Landwirtschaft