Menü

Ausgabesysteme der Gemeinschaftsverpflegung

Stand:
Koch portioniert Essen auf Teller
Off

In der Gemeinschaftsverpflegung gibt es verschiedene Ausgabesysteme. Welches Ausgabesystem am besten passt, bestimmen Bedingungen vor Ort.

Cafeteria-Line

Die Ausgabe des Essens wird über eine durchgehende Ausgabentheke geregelt. Verbunden mit einem Tablettsystem wird den Essensteilnehmern zu Anfang das Hauptgericht gereicht und am Ende der Theke befinden sich die kalten Komponenten, wie Salate oder Desserts.

Free-Flow-System

Menükomponenten können an den verschiedenen Ausgabeeinrichtungen selbst zusammengestellt werden. Die Speisenanordnung richtet sich meist nach der Menüfolge und ist folgendermaßen angeordnet: Vorspeise und Salat, Hauptgericht, Nachspeise und Getränke.

Die Anforderungen an die Ausgabe und Verteilung richtet sich nach der Angebotsbreite unter Beachtung der Teilnehmerzahl an der Verpflegung. Das Angebot sollte übersichtlich gehalten werden.

Front Cooking

Die Speisen werden vor den Augen der Gäste zubereitet. Findet meist Anwendung im Zusammenhang mit dem Free-Flow-System durch kleine spezielle Kücheninseln.

Tischgemeinschaften

Ist eine Mehrportionenausgabe in Schüsseln und/oder auf Platten, welche auf dem Tisch verteilt werden. Die Essensteilnehmer sitzen in kleinen Gruppen am Tisch und können die Portionsgröße der Gerichte frei wählen.

 


Thüringen Ministerium für Justiz, Migration und Verbraucherschutz

 

Logo Thüringen

 

Bundesministerium Ernährung und Landwirtschaft