Rückblick auf die elften Tage der Schulverpflegung 2020

Stand:

Über 1500 Schülerinnen und Schüler aus 17 Schulen nahmen an den Thüringer Aktionswochen vom 21. September bis 2. Oktober teil.

Schulen konnten aus drei Aktionen rund um das Thema Lebensmittelverschwendung gewählt werden.

 

Tafel mit Schriftzug Tage der Schulverpflegung 2020
Off

Seit 10 Jahren finden einmal im Jahr die Tage der Schulverpflegung statt, mit dem Ziel, die Mittagsversorgung verstärkt in den Mittelpunkt zu stellen und auf deren Probleme aufmerksam zu machen. In den ersten Jahren gab es einen Aktionstag, an denen sich die Schulen beteiligen konnten. Mittlerweile werden die Thüringer Tage der Schulverpflegung innerhalb von zwei Aktionswochen veranstaltet und die Nachfrage nach einem freien Termin steigt. Seit 2019 gibt es sogar einen Bundesweiten Tag der Schulverpflegung, welcher jährlich am 23. September stattfindet.

Das Jahr 2020 brachte viele Veränderungen und Einschränkungen durch die Corona-Pandemie mit sich. Im ersten Halbjahr war nicht abzusehen, ob die Tage der Schulverpflegung in diesem Jahr überhaupt stattfinden können. Optimistisch wurden neue Aktionen und Materialien entwickelt. Dabei wurde bei der Erstellung der Materialien berücksichtigt, dass die Schulen die Aktionen mit dem Materialpaket problemlos auch selbst durchführen können. Thematisch richteten sich die diesjährigen Aktionswochen nach der bundesweiten Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft „Deutschland rettet Lebensmittel“. So konnten die Schulen sich für drei verschiedene Aktionen zu den Thüringer Tagen der Schulverpflegung anmelden: „Werde Lebensmittelretter!“, „Lebensmittelwertschätzung“ und „Wieg´ den Rest“. Alle angebotenen Aktionen fokussierten das Thema Lebensmittelverschwendung aus jeweils unterschiedlichen Blickwinkeln. Wie viele Lebensmittel werden pro Jahr weggeworfen? Wie sieht die Wertschöpfungskette einer Schulmahlzeit aus? Welche Ressourcen sind nötig, damit eine Pflanze wächst? An verschiedenen Stationen erarbeiteten sich die Schüler Ihre Antworten selbst und stellten so einige interessante Dinge heraus. So lernten Sie, dass man braune Bananen noch nicht wegschmeißen muss und, dass man Lebensmittel über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus verzehren kann.

Das Interesse der Thüringer Schulen war auch in diesem Jahr groß. Es meldeten sich insgesamt 17 Schulen an. An sechs angemeldete Schulen wurde Material verschickt um die Aktionen selbst durchzuführen. Elf Schulen wünschten sich eine persönliche Betreuung. Vom 21. September bis 02. Oktober war die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Thüringen dann im ganzen Freistaat unterwegs, bildete Lebensmittelretter aus, verkostete Lebensmittel mit allen Sinnen und erklärte, wie viele Abfälle in der Schulverpflegung entstehen. Insgesamt konnten somit über 1500 Schülerinnen und Schüler erreicht und für einen schonenden und nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln sensibilisiert werden. Auch die Presse und das Fernsehen zeigten Interesse an den Aktionen und berichteten in der Ostthüringer Zeitung, der Thüringer Allgemeinen und im Thüringen Journal im MDR Fernsehen.

Am 22. September 2020 besuchten Peggy Greiser, Landrätin des Landkreises Schmalkalden-Meiningen, und Herr Dr. Ralph Walther, Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Thüringen, die Grundschule „Friedrich-Schiller“ in Zella-Mehlis. Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern führten Sie die Aktion „Werde Lebensmittelretter!“ durch und gaben hilfreiche Tipps, wie man Lebensmitteln eine zweite Chance gibt.

Eröffnung der elften Thüringer Tage der Schulverpflegung in Zella-Mehlis
Thüringer Tage der Schulverpflegung 2020 in Zella-Mehlis
Leiterin Alexandra Lienig bei einer Schulaktion zum Thema Lebensmittelverschwendung in Zella-Mehlis
Fernsehteam bei der Schulaktion Lebensmittelretter in Zella-Mehlis
Schulaktion in Zella-Mehlis mit Franziska Schattke
Schüler bei einer Aktion zum Thema Lebensmittelverschwendung in Zella-Mehlis

Rückblickend waren die 11. Tage der Schulverpflegung für uns ein voller Erfolg. Wir freuen uns sehr, dass das Interesse der Schulen von Jahr zu Jahr zunimmt und die Schulverpflegung mehr und mehr in den Fokus rückt. Alle Schulen, die dieses Jahr nicht dabei waren, sollten sich unbedingt den September 2021 vormerken. Da wird es die 12. Tage der Schulverpflegung in Thüringen geben, mit spannenden Aktionen und interessanten Themen.

 


Thüringen Ministerium für Justiz, Migration und Verbraucherschutz

 

Logo Thüringen

 

Bundesministerium Ernährung und Landwirtschaft