Der Speiseplancheck für mehrere Menülinien

Stand:

Testen Sie, ob ihr Speiseplan den DGE-Qualitätskriterien entspricht.

Sie brauchen:

  • Speiseplan von vier aufeinanderfolgenden Wochen
  • Laden Sie sich die Zip-Datei "Speiseplancheck für mehrere Menülinien der VNS Thüringen" rechts im Downloadbereich herunter, entpacken sie auf Ihrem Computer und öffnen die Excel-Anwendung
  • Lesen Sie die Anleitung und/oder schauen sich die Tutorials im Downloadbereich an
  • Geben Sie in die Excel-Eingabe-Maske die Daten ein
  • Lesen Sie die Auswertung und Analyse Ihrer Daten

Bereit? Los geht´s!

Startbildschirm zum Speiseplancheck für mehrere Menülinien
Off

Die Vernetzungsstelle Schulverpflegung Thüringen hat auf Basis der "DGE-Empfehlungen für die Schulverpflegung" einen anbieterunabhängigen Speiseplancheck entwickelt, mit dem Sie das Angebot ganzheitlich bewerten können, bspw. ob es zu viele Fleischgerichte und zu wenig vegetarische Gerichte gibt. Alle Angaben dafür können benutzerfreundlich über ein Excel-Formular eingeben werden.

Mit diesem Instrument kann jeder Speiseplan mit mehreren Menülinien analysiert werden. Die Eingaben werden mit den Empfehlungen aus dem aktuellen "DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung“ verglichen. Auf einen Blick erfahren Sie, wie gut die Empfehlungen erfüllt werden und an welchen Stellen Verbesserungspotentiale liegen.

Zusätzlich zur Analyse des Speiseplanes gibt es die Möglichkeit, die eigene Menüwahl zu bewerten. Dafür geben Sie für jeden Tag an, welches Menü gewählt wird. Danach erfahren Sie, wie gut Ihre Auswahl die Empfehlungen der DGE erfüllt. Zusätzlich erhalten Sie Tipps, an welchen Stellen Sie Ihre Menüwahl verbessern können.

Der Funktionsumfang dieses Speiseplanchecks im Überblick:

  • Speiseplananalyse eines Buffets oder von zwei, drei oder vier Menülinien
  • Fehlerüberprüfung bei der Dateneingabe
  • Speiseplanbewertung auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse
  • Vorschlag zu Verbesserungsmöglichkeiten
  • Bewertung der individuellen Menüwahl
  • Hinweise und Tipps zur Optimierung der eigenen Auswahl
Anleitung

Zur Analyse des Speiseplanes benötigen Sie einen Speiseplan mit vier aufeinanderfolgenden Wochen (= 20 Tage). Laden Sie sich die Excel-Datei herunter, öffnen diese und aktivieren die Makros. Die Makros sind von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung Thüringen erstellt und notwendig für die Funktion des Dokumentes. Speichern Sie, nach dem Öffnen und ehe Sie mit der Bearbeitung beginnen, die Datei über den Button "Datei auf Desktop speichern" ab.

Danach entscheiden Sie, ob Sie ein, zwei, drei, vier Menülinien oder ein Buffetangebot überprüfen wollen. Mit dem Klick auf „Start“ beginnen Sie die Eingabe der Gerichte. Tragen Sie für jeden Tag das Datum und die Menübezeichnung ein, so wie es im Speiseplan benannt ist. Entscheiden Sie für jede Frage, ob dieses Kriterium erfüllt ist oder nicht. Wenn Sie alle 20 Tage der jeweiligen Menülinie eingegeben haben, klicken Sie in der Eingabemaske auf „Eingabe bestätigen“ und anschließend auf "weiter →". Für die Bewertung der Menüwahl wählen Sie den Tab „Eingabe Menüwahl“ und klicken anschließend auf „Start“. Wenn Sie die Eingabe beendet haben, klicken Sie in der Eingabemaske auf „Eingabe“.

Im Downloadbereich rechts finden Sie kurze Video-Tutorials, die die Funktionen und die Benutzung des Speiseplanchecks erklären. Mit einem Klick auf das Tutorial öffnet sich in Ihrem Browser ein neuer Tab und nach einer kurzen Ladezeit, kann man das Video abspielen. Probieren Sie es aus.

Wenn Sie eine Frage oder ein Problem haben, kontaktieren Sie uns gern per E-Mail oder Telefon.

Auswertung

Unter dem Tab „Auswertung“ erhalten Sie eine Übersicht, welche Komponenten innerhalb der 20 Tage erfüllt wurden (grün und mit ja) und welche nicht (rot und mit nein). Das heißt beispielsweise, inwieweit Minimal- bzw. Maximalanforderungen erfüllt wurden bzw. was fehlt damit diese erfüllt werden können. Sie können weiterhin erkennen, ob es unabhängig von der Speisenauswahl möglich ist, eine entsprechende Komponente in der geforderten Häufigkeit zu wählen. 

Falls Sie Fragen oder Probleme bei der Auswertung des Speiseplanchecks haben, schreiben Sie uns gern eine E-Mail oder rufen Sie uns an.

Hinweis: Die Excel-Datei funktioniert leider nicht unter macOS.

 


Thüringen Ministerium für Justiz, Migration und Verbraucherschutz

 

Logo Thüringen

 

Bundesministerium Ernährung und Landwirtschaft